Aktuelle Bilder des Neuaufbaus eines Jaguar XK 150 DHC Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Bei den Türen konnte leider nur der obere Teil erhalten werden. Der untere Bereich wurde von uns im Vorfeld der Karosseriearbeiten neu angefertig und mit der angelieferten Türhaut vollendet. Auch hier sieht man, daß der Verlauf der oberen Kotflügelkante nachgearbeitet werden muß, da die Linie im Verhältnis zur Tür stark abweicht.

Auch die hinteren Kotflügel wurden zu einem früheren Zeitpunkt durch das Einschweißen von angefertigten Reparaturblechen instandgesetzt. Sie werden nun am Heckteil vormontiert, um die Öffnungen für die Stoßstangenhalter zu setzen. Auch eine andere Stoßstange aus unserem Fundus wurde angepaßt, da der Auftraggeber einen Umbau auf die späteren Rückleuchten wünscht.

Beide Kotflügel haben jetzt ihre endgültige Position eingenommen, somit ist es Zeit, die instandgesetzte Motorhaube mit ihren neuen Scharnieren anzupassen. Der Mittelsteg der Aluminiummotorhaube mußte herausgetrennt werden, um Brüche der Haubenkante und andere Verletzungen schweißen zu können. Danach wurde der Steg neu eingeschweißt. Der Kühlergrill rundet das Bild nun ab. Die Lampentöpfe folgen als Nächstes!

Im weiteren Verlauf wurden auf beiden Seiten die Gehäuse der Hauptscheinwerfer und der Standlichter positioniert und angeschweißt.

Nach dem Festschweißen müssen alle verschweißten Bereiche verzinnt werden. In diesem Zusammenhang ist es ratsam alle Chromteile zu montieren und auszurichten. Hierbei können durch das Verzinnen  fehlende Übergänge zu den Chromteilen hergestellt werden.

Selbstverständlich wurde im Verlauf der Karosseriearbeiten das mangelhafte Spaltmaß der linken Tür (siehe Bild oben rechts) ausgeglichen.
Das letzte Bild zeigt nun das fertige „Gesicht“ des XK 150 DHC !

nächste Seite ...
  zurück zur Homepage